Die Organ- und Meridian-Uhr (TCM) zeigt uns Imbalancen an

Genau wie die zirkadiane Uhr, die den biochemischen und hormonellen Zyklus des Körpers aufzeichnet, gibt es auch eine bioelektrische Uhr, die 24-Stunden-Meridianuhr. Jeder der 12 Hauptmeridiane erreicht während eines bestimmten Zeitraums von 2 Stunden einen Höhepunkt der Aktivität. Continue reading

The Organ and meridian clock (TCM) and how it reflects our imbalances

The Meridian Clock

Just like the circadian clock, which charts the biochemical and hormonal cycle of the body, there is also a bio-electrical clock, the 24-hour meridian clock. Each of the 12 main meridians reaches a peak of activity during a specific 2-hour period.

When the meridians are in balance, one usually does not notice any disturbance. When there is an imbalance in the meridian cycle, however, abnormalities can be more or less clearly perceived.

Clients may say that they “always wake up at 3 o’clock in the morning”, “have palpitations in the middle of the day”, “get headaches at 9 o’clock or “get very tired around 3 o’clock in the afternoon” – This particular energy dip in the afternoon time  relates to a lack of Qi in the bladder meridian.

I then suggest ways how to support the adrenals (Vit C, zinc, a cup of salty broth, putting legs up for a while, taking a hot bath, drinking warm water during the winter time and massaging BL60 and KD3 points at the ankles) – so clients can support themselves well beyond my Shiatsu session. And we often see already improvements by the time they come back for a follow-up session a few weeks later.

These observations are important clues for Shiatsu therapists and others who work with Oriental medicine, as they can quickly figure out where there may be an imbalance and what the cause might be. One then treats not only the symptom but also the cause.

Wenn die Seele weint – Körperpsychotherapie als Lösungsweg

Wenn die Seele weint

drückt sich das vielfältig aus – in unterdrücktem emotionalen Schmerz, chronischen Rückenschmerzen oder einem existenzielles Gefühl, dass in unserem Leben irgendetwas nicht stimmt, und wir Lebensfreude oder emotionale Ausgeglichenheit vermissen.

 

Abhängigkeiten wie Ess- und Zuckersucht, oder Alkohol- und  Zigarrettenkonsum dienen uns vielleicht als Coping-Mechanismen, um Stress und schwierige Emotionen kurzzeitig zu bewältigen.  Dabei sind sie oft mit einem schlechten Gewissen oder Schuldgefühlen verbunden.

 

Um uns mit Neugier den ursprünglichen Gedanken und Gefühlen zuwenden zu können, die unser Verhalten unbewusst steuern, und unserem Körper und Nervensystem die Chance zu geben, alte Verletzungen aufzuarbeiten, braucht es empathische Unterstützung, Sicherheit und klare therapeutische Werkzeuge die uns helfen uns selbst zu regulieren und unseren Heilweg selbstbestimmt zu erleben.

“The Kiloby Inquiries” sind ein modernes Coaching und Therapiekonzept das Aspekte aus dem NLP mit somatischer Prozessarbeit, inner Kind-Arbeit (re-parenting) mit meditativen Übungen und Elementen aus dem “EFT” (Tapping) verbindet.

“The Kiloby Inquiries” wurden von Scott Kiloby und Dan McLintock in 15 jähriger Therapiepraxis entwickelt. Scott Kiloby leitet zwei Therapiezentren für Trauma, Sucht & Abhängigkeiten in Florida. Dort engagiert er sich mit einem Team von Therapeuten für  ganzheitliche Trauma- und Suchttherapie. Ein wichtiger Aspekt der Coaching-Therapie ist das Erlernen von Selbstregulationstechniken um einen individuellen und selbstbestimmten Heilprozess zu ermöglichen.

Mit der Kiloby-Therapie behandeln wir Themen wie:

  • Sucht – jede Form von Suchtverhalten (Zuckersucht, Esssucht, Spiel, Alkohol, Sexsucht…)
  • Angst, Angstzustände, Phobien, Sorgen,
  • unterdrückte Wut, Schuldzuweisungen, sich selbst und anderen gegenüber
  • Gesundheit, Krankheit, körperliche Schmerzen,
  • depressive Verstimmungen, klinische Depression
  • Stress – Alltagsstress, das Gefühl unter Druck zu stehen, Stress den wir in familiären Beziehungen, sozialen Situationen, Jobs und anderen Bereichen erleben.
  • Beziehungsprobleme – Lösung unbewusster emotionaler Trigger, die in unseren Beziehungen zu Konflikten führen.
  • Trauma – Kindheit und andere Formen von Trauma, einschließlich Missbrauch
  • Minderwertigkeitsgefühle und negative Glaubenssätze
  • Spirituelle Suche

Shiatsu Massage – Kurzurlaub in Potsdam

Wie wäre es mit einer Reise zu dir statt einer Fernreise?
Statt Meeresrauschen mal in den Körper lauschen?
Statt Strandleben Kraft-spendende Stille erleben.
Das Gute: dieser nachhaltige Kurzurlaub ist jederzeit mit einer Shiatsu-Behandlung möglich!
Um mehr zu erfahren oder zu buchen ruf mich gerne an.  Tel: 01764425 0078

Berührung ist Kunst – Shiatsu Massage Potsdam

Anfassen kann jeder, Berührung ist Kunst.

Als ich vor 20 Jahren das erste Mal mit Shiatsu Massage in Berührung kam, war ich eine erschöpfte und gestresste Krankenschwester, auf dem Weg zur Nachtschicht. Doch an diesem Abend hatte mich eine Kollegin vorher noch zu einer Shiatsu Massage auf ihren Futon eingeladen.

Ich erinnere mich an den angenehmen tiefen Druck der meine Rückenschmerzen löste, an entspannende Berührungen die eine unglaubliche Ruhe ausstrahlten, und ganz wundervolle Dehnungen, die meinen verkrampften Nacken lösten und meine Schultern erleichterten.

Aber ganz besonders ist mir das Gefühl der Leichtigkeit und der Wachsamkeit in Erinnerung geblieben, mit der ich danach förmlich durch meinen Nachtdienst schwebte. Keine Nieren- und Rückenschmerzen mehr um 4 Uhr morgens, und auch keine Einschlafprobleme nach der langen Schicht. Es war als hätte ich verborgene Energiereserven angezapft.

So dauerte es nicht lange und ich begab mich 2002 auf meine eigene Reise als Shiatsu-Studentin. Aus therapeutischer Sicht geht es uns bei Shiatsu Massage nicht ums “Heilen”, sondern vielmehr um das Erspüren und Lösen von Blockaden, die dem Körper das Selbstheilen erschweren.

Und das Lösen von energetischen Blockaden gelingt uns weitaus leichter, wenn wir die Ursache nicht in der festen Materie suchen, sondern verstehen, dass wir unsere physische Form einer Vielzahl von energetischen feinstofflichen Prozesse zu verdanken haben. Genau darin liegt die Stärke der Traditionellen Chinesischen Medizin, auf der Shiatsu beruht.

Denn ob wir Energie in Form von Chakren, Meridianen oder Aura etc. erforschen ist relativ egal. Was uns die Quantum-Physik heute lehrt ist, dass etwas das wir anschauen und wahrnehmen, sich unweigerlich verändert.

So behandle ich tiefe Verspannungen meiner Klienten nicht nur mit meinen Händen, sondern auch mit einem energetischen “Danke, dass Du meine Klientin/ meinen Klienten sicher hältst”. Denn Verspannungen sind letztendlich ein unbewusster Schutzmechanismus des Körpers der anerkannt werden möchte.

Den Körper und seinen Überlebenswillen empathisch zu halten heißt,  auf Augenhöhe mit dem Nervensystem zu arbeiten und hat eine tiefenentspannende Wirkung. Ich bin neugierig auf das unbewusste “Warum” des Körpers, das bestimmte Schutzmechanismen und Haltungsmuster entwickelt hat.

Shiatsu Massage ist eine energetische Schatztruhe für diejenigen, die mehr von einer Massage wollen als punktuelles “Wegmassieren”. Die nach einer dauerhaften Lösung suchen und dabei offen sind für die tieferen Erkenntnissen die auf seelischer Ebene verborgen liegen.

Ich freue mich auf Sie.

Shiatsu Massage, Körpertherapie Potsdam

Prozess-orientierte Körper-Psychotherapie.

Raum für Gefühle – Massage & Körpertherapie Potsdam

All unsere negativen Gefühle sind eine Reaktion darauf, nicht geliebt zu werden.

Wut ist zu viel Schmerz.

Angst ist die Erwartung von Schmerz.

Sich verletzbar fühlen ist die Angst vor Schmerz.

Körperlicher Schmerz ist eine Schutzschicht.

Wir können oft den Schmerz nicht zulassen, weil wir denken er ist unerträglich. Unser Nervensystem fühlt sich dabei, als würden wir sterben oder verrückt werden.
Und da wir Erleichterung suchen, versuchen wir ihn irgendwie “los zu werden”,  lenken uns ab, betäuben den Schmerz und verdrängen ihn aus dem Bewusstsein und dann landet er gespeichert in unseren Zellen in der körperliche Ebene. Und so entstehen später oft  körperlichen Beschwerden, die wir nicht mehr mit den ursprünglichen Gefühlen verbinden und die oft nur auf der physischen Ebene behandeln werden.

 

Wenn wir nun aber in einem sicheren Raum, tief in unseren emotionalen Schmerz gehen dürfen, und auch unseren Widerstand dagegen empathisch erspüren und wahrnehmen lernen, dann ist Schmerz plötzlich nicht mehr schmerzhaft. Dann ist er erleichternd. Dann fällt innerlich eine grosse Last von uns ab. Dann bringt er uns zurück zu unserer Ruhe und Kraft.

Wenn man sich bewusst wird, dass man eine natürliche Reaktion durchläuft, die man innerlich zulassen kann, und der Raum gegeben wird – einfach so wie sie ist da zu sein, ohne dass wir etwas wissen oder tun müssen – dann ist Schmerz plötzlich nicht mehr schmerzhaft. Dann können wir neugierig werden anstatt zu urteilen.

Das sind übrigens die zwei kontrastreichen Seiten der Leber-Energie – wir können uns entscheiden ob wir weiter im “Schuld oder Recht-haben” Modus argumentieren, kontrollieren und lösen wollen –  oder – ob wir uns darauf einlassen können zu lernen, unsere kreative, neugierige und empathische Seite im Heilprozess zu entdecken und unsere Kapazität für das Erleben von Emotionen zu vergrössern.

Denn ich sage nicht, dass es keinen Schmerz gibt. Nur irgendwann in unserem Leben erkennen wir hoffentlich, dass es nicht der Schmerz ist, der schmerzt. Was schmerzt, ist wenn wir uns mit dem Schmerz allein gelassen fühlen, und uns damit selbst allein lassen – so fühlt sich Hilflosigkeit an – uns verurteilen, weil wir in unserer Kindheit nicht erfahren haben wie es ist, empathisch gehalten zu werden.

In den Behandlungen mit prozess-orientierter Körper-Psychotherapie lernen Sie ihren Emotionen Raum zu geben, sich sicher gehalten zu fühlen, und ihre erstaunlichen Kapazitäten für das “Fühlen” zu entdecken.

Dabei finden Sie Erleichterung, Klarheit, Frieden, Selbstakzeptanz und neue Kraft.

Körperliche Schmerzen, Stress & unser Nervensystem

Die Wissenschaft ist sich weitgehend einig, dass emotionale Verdrängung schädlich sein kann. So zeigen Studien, dass das Versäumnis, Gefühle auszudrücken, nicht nur zu psychischen Erkrankungen wie Depressionen beiträgt, sondern auch das Immunsystem schwächt. Es gibt Hinweise darauf, dass chronischer Stress gesundheitliche Probleme wie Migräne, Verdauungsprobleme und sogar chronische Schmerzen verursachen kann. Und eine aktuelle Studie ergab, dass Emotionen wie Wut und Traurigkeit zu körperlichen Schmerzen führen können, da starke Emotionen eine Entzündungsreaktionen im Körper auslösen können.

Nicole Sachs war 19 Jahre alt, als sie beschloss, ein psychologisches Experiment an sich selbst durchzuführen. Bei ihr war gerade die Wirbelsäulenerkrankung Spondylolisthesis diagnostiziert worden, bei der die Wirbel aus ihrer Position rutschen. Sachs’ Ärzte gaben ihr eine entmutigende Prognose: Ohne eine komplexe Operation würde sie weder reisen noch Sport treiben oder Kinder haben können.

Auf der Suche nach anderen Möglichkeiten stieß Sachs auf die Arbeit von Dr. John Sarno, einem Arzt, der die Theorie vertrat, dass der Geist Schmerzen im Körper erzeugt, um die Menschen davon abzuhalten, sich mit schmerzhaften, verdrängten emotionalen Problemen auseinanderzusetzen. Sarno glaubte, dass körperliche Schmerzen verschwinden, wenn man sich mit den emotionalen Schmerzen auseinandersetzt.

In Anlehnung an Sarno’s Lehren beschloss Sachs, zu versuchen, ihre Schmerzen mit einem Tagebuch und einem Stift zu heilen. Die nächsten Monate widmete sie sich der “Ausgrabung ihres Unterbewusstseins”: “Ich lernte mich auf einer anderen Ebene kennen”, schreibt sie in ihrem Blog. “Ich betrachtete ein Kind, das sich nicht gehört fühlte; ein Leben, das von Angst und Scham und überzogenen Erwartungen bestimmt war. Ich saß mit der Traurigkeit, der Wut, der Resignation und der Trauer zusammen.”

Während kaum ein Zweifel daran besteht, dass sich Emotionen auf die Gesundheit des Körpers auswirken, sind die Auswirkungen langfristiger, unterdrückter Emotionen nicht so gut erforscht. Eine Studie aus dem Jahr 2007, die sich mit der Theorie von Sarno befasste, ergab, dass chronische Rückenschmerzen im Allgemeinen gut auf geistig-körperliche Interventionen wie geführtes Tagebuchschreiben und Psychotherapie ansprachen: Die Schmerzwerte verringerten sich bei Menschen mit “durchschnittlichen” Schmerzen um 52 % und bei Menschen mit “schlimmsten” Schmerzen um 35 %.

Die Beweise dafür, dass traumatische Erinnerungen die Ursache für das chronische Schmerzsyndrom sind, sind jedoch spärlich, was vor allem daran liegt, dass es schwierig ist, Langzeitstudien über psychosomatische Krankheiten durchzuführen, die lange vor dem Auftreten der Symptome begonnen haben.

Neurowissenschafter stimmen zu, dass chronische, intensive Emotionen zu körperlichen Symptomen führen können. Bei Stress löst das sympathische Nervensystem die Fight or Flight-Reaktion aus, die zu physiologischen Veränderungen wie Schwindel, erhöhter Herzfrequenz, Kurzatmigkeit und Bauchschmerzen führt.

Wenn jemand langfristig im Fight-or-Flight-Modus bleibt, kann dies zu körperlichen Schmerzen führen, sagt sie. “Bei chronischem oder schwerem Stress ‘rekrutiert’ das Nervensystem oft andere Körpersysteme, wie das Immunsystem oder das Verdauungssystem, was zu Schmerzen führen kann”. “Theoretisch könnte chronischer Stress zu chronischen Schmerzen führen, wenn wir diesen Zustand nicht überwinden.”

Der Zusammenhang zwischen emotionalen und körperlichen Schmerzen ist erwiesen, aber die Verbindung zwischen Körper und Geist wird weiterhin erforscht. Schmerzspezialisten legen Wert auf eine umfassende Behandlungsmethode, die sowohl die körperliche Ursache der Schmerzen als auch emotionale Faktoren und die Schmerztoleranz des Patienten berücksichtigt.

Doch dass der Umgang mit Emotionen ein wichtiger Bestandteil der Behandlung chronischer Krankheiten ist, ist längst anerkannt. Da Emotionen, die von Angst und Depression herrühren, unsere Schmerzwahrnehmung verstärken können, könnte achtsames Schreiben eine Möglichkeit sein, die Lebensqualität zu verbessern.

Psychologen sagen, dass der Ausdruck von Emotionen sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit stärken kann – ebenso wie die Beziehung zwischen dem sympathischen und dem parasympathischen Nervensystem. “Denn wenn wir unsere Gefühle regelmäßig unterdrücken, gerät unser Nervensystem in einen anhaltenden Kampf-oder-Flucht-Modus, in dem wir uns in Gefahr fühlen”, sagt Sachs. “Das Loslassen dieser Emotionen verändert die neuronalen Bahnen und das Gehirn.

Immer mehr Menschen suchen nach alternativen Heilmethoden um Symptome zu behandeln, die nicht immer auf konventionelle Therapien und Medikamente ansprechen. Auch Körper-Psychotherapie und holistische Massagen wie Shiatsu bieten hier als ganzheitliche, prozess-orientierte Therapie einen professionellen und sicheren Rahmen dafür.

Lassen Sie sich entspannen und stärken. Seien Sie neugierig auf eine achtsame und stärkende Behandlung. Shiatsu Massage & Körpertherapie Potsdam.

Ich freue mich auf Sie.

 

„Jeder Frühling trägt das Schöne eines Anfangs in sich“, Massage Potsdam

„Jeder Frühling trägt das Schöne eines Anfangs in sich“

Unser Frühlingsangebot 2021:

Eine halbe Stunde Entspannung mit Fuss & Nacken/Rückenmassage für  30 € 

oder gleich als Serien-Event buchen:  drei halbstündige Massagen für 85€

Genießen Sie den nahenden Frühling und lassen Sie sich bei mir verwöhnen. 

Ich freu mich auf Sie. 

Massage & Körpertherapie Potsdam