NLP, EFT & Hypnotherapie

Neurolinguistisches Programmieren (NLP), Emotional Freedom Technik (EFT) & Hypnotherapie

Jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens an die Grenze seiner seelischen Belastbarkeit geraten, erlebt Krisen, Zeiten des Umbruchs oder auch der Stagnation. Oft meistern wir diese Umbruchphasen aus eigener Kraft, aber manchmal kommen wir nicht so einfach weiter.

Auch, wenn es in einer psychischen Krise um die Auswirkungen im Hier und Jetzt geht, ist der Blick in die Vergangenheit doch von erheblicher Bedeutung. Denn: Im Laufe unseres Lebens erlernen wir durch Beobachtung, Nachahmung und persönliche Erfahrungen die für uns typischen Verhaltensweisen, Denkmuster und Einstellungen.

Manche Verhaltensweisen und Denkmuster führen zusammen mit belastenden Ereignissen und schwierigen Lebenssituationen zu psychischem Stress und Erkrankungen. Wer in einem solchen Tief gelandet ist, z.B. krankheitsbedingt, durch eine Trennung oder den Verlust eines geliebten Menschen, beurteilt seine Situation häufig nicht objektiv.

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) und Hypnotherapie können hier schnell und wirkungsvoll wieder Ausgewogenheit in negative Denkabläufe und Bewertungen bringen und zu einer realistischeren Sichtweise und mehr Vertrauen verhelfen.

NLP Therapie besteht aus einer Kombination von Verhaltenstherapie, Visualisierung & Hypnotherapie und fokusiert sich auf die Arbeit mit dem Unterbewusstsein, die ungefähr 80% unseres Verhaltens steuert. Denn jeder Mensch besitzt Fähigkeiten, die man nutzen kann, um Wege aus der Krise zu finden – negative Erfahrungen verstellen nur manchmal den Blick darauf!

NLP setzt hier gezielt verschiedene Techniken ein, die unsere Neurologischen Verknüpfungen im Gehirn positiv verändern, sodass es oft schon in kurzer Zeit zu Veränderungen in unserem Verhalten und in unserem physischen, emotionalen und psychischen Wohlbefinden kommen kann.

2011 habe ich das am eigenen Leib erfahren, als ein NLP Kurs mir half, nach 10 Jahren lebensbestimmendem “Burn Out, endlich aktiv an meinem Gesundungsprozess teilzunehmen und wieder ein gesundes, hoffnungsvolles und erfülltes Leben zu leben .

Mit NLP lernen Klienten ihre unbewussten Reaktionsmuster zu erkennen, und neue, hilfreiche Gedanken und Verhaltensweisen einzusetzen um dem Körper unnötige Stressreaktionen zu ersparen.

Denn nichts hindert unsere Selbstheilung mehr als wenn wir im Leben Hilflosigkeit spüren, das Vertrauen in unseren Körper verloren haben oder uns einer Situation/ Erkrankung ausgeliefert fühlen. Wenn wir in dieser Negativspirale stecken, dann können unsere ursprünglich gesunden Stressreaktionen dazu führen, dass sich unser Befinden weiter verschlechtert und wir unsere Vitalität & Lebensfreude verlieren.

Ein Verständnis für unsere natürlichen Überlebensmechanismen zu entwickeln und in der Lage zu sein Reaktionen wie:“Kampf, Flucht & Erstarren” selbständig zu beeinflussen, gibt uns nicht nur Hoffnung und Freiheit zurück, sondern ermöglicht uns auch ein wirklich selbstbestimmtes und dankbares Leben mit neuer Vitalität und Vertrauen in unseren Körper zu führen.

NLP & Hypnotherapie empfehle ich besonders für Klienten mit Ängsten, Sorgen, Phobien, chronischen Erkrankungen, Erschöpfung und Depressiven Verstimmungen.

NLP = Neurolinguistisches Programmieren

NLP steht für die drei einflussreichsten Komponenten, die an der Erzeugung menschlicher Erfahrungen beteiligt sind: Neurologie, Sprache und Programmierung.

Das neurologische System reguliert, wie unser Körper funktioniert, die Sprache bestimmt, wie wir mit anderen Menschen kommunizieren, und unsere Programmierung bestimmt die Arten von Modellen der Welt, die wir erschaffen. Neurolinguistisches Programmieren beschreibt die grundlegende Dynamik zwischen Geist (Neuro) und Sprache (Linguistik) und wie ihr Zusammenspiel unseren Körper und unser Verhalten beeinflusst (Programmierung).

NLP bietet Werkzeuge und Fähigkeiten für unseren Veränderungsprozess und die Entwicklung von individueller Spitzenleistungen, und hilft uns bei der Stärkung von gesunden Überzeugungen.

Mit NLP geht es nicht nur um Kompetenz und Exzellenz, sondern auch um Weisheit, Weitblick und Selbstfindung, und die Erforschung unserer Identität und Mission. Es bietet einen Rahmen zum Verstehen und Einbeziehen des “spirituellen” Teils der menschlichen Erfahrung, der als Individuum für unsere Familie, Gemeinschaft und globale Systeme über uns hinausreicht.

NLP ist ein mehrdimensionaler Prozess und spricht die vielen Ebenen des Menschseins an. Wir beschäftigen uns mit der Entwicklung neuer Verhaltenskompetenz und -flexibilität, aber auch mit strategischem Denken und bekommen ein neues Verständnis für unsere mentalen und kognitiven Prozesse, die hinter unserem Verhalten stehen.

Grundsätzlich beruht die gesamte NLP auf zwei Grundvoraussetzungen:

1. “Die Landkarte ist nicht das Territorium.”

Als Menschen können wir niemals die wirkliche Realität erkennen. Wir können nur unsere Wahrnehmung der Realität kennen. (Jeder von uns hat sich schon mal den “rosa Brillen” Effekt erlebt… Denn wir erfahren und reagieren auf die Welt um in erster Linie durch unsere sensorischen Wahrnehmungsorgane (Augen, Nase, Haut, Ohren…)

Diese sind unsere Gewohnheits-bedingten “neurolinguistischen” Landkarten der Realität, die genau bestimmen, wie wir eine Situation interpretieren und wie wir uns daraufhin verhalten. Es sind unsere Interpretationen die unseren Verhaltensweisen einen Sinn geben, nicht der Realität selbst. Es ist daher im Allgemeinen nicht die Realität, die uns einschränkt oder befähigt, sondern unsere Interpretation der Realität.

 

2. Leben und Verstand sind systemische Prozesse.

Die Prozesse, die innerhalb eines Menschen und zwischen Menschen und ihrer Umwelt stattfinden, sind systemisch. Unser Körper, unsere Gesellschaften und unser Universum bilden eine Ökologie komplexer Systeme, die alle miteinander interagieren und sich gegenseitig beeinflussen. 

Das heißt, so wie du und ich heute die Welt erleben, steht im direkten Zusammenhang zu der Kultur und Gemeinschaft die uns seit Kindesalter geprägt haben. Daher liegt ein Teil der Lösung unserer Probleme auch immer in der Erforschung der Strukturen die uns umgeben, um unser Verhalten in einen sinnvollen Kontext zu sehen und zu verstehen.

Um sich mit Empathie dem ‘Selbst’ zuzuwenden, gebe ich gerne eine Satz an meine Klienten weiter.  “Es hat nicht mit dir angefangen.” Wenn wir das allein tief im Inneren annehmen können, ist es unmöglich dass wir uns weiterhin die Schuld an allem geben können. Aber durch meinen persönlichen Veränderungsprozess, wird sich auch nachhaltig meine Erfahrung der Umwelt verändern, denn alle Systeme streben nach Gleichgewicht und Harmonie. 

Facebook Comments

Recent Posts

Breathing with the support of stones

Stone musings.

During a recent workshop I danced barefoot and blindfolded in a dried out river bed. I’d been walking there on the days before, and I noticed a curious change under my feet. As I was blindly feeling my way along the ground, I was surprised by the unexpected softness I felt – like someone had smoothed the stones over night and for a moment that really puzzled me. Where I had carefully picked my way before I could now quite easily flow through them.

The blindfold stopped the visual distraction and dropped my whole body into listening & softening. And it struck me, how different my experience was, once my visual focus and analysis of the surface were gone… and how my body now met the ground in a receptive, instead of “estimating & controlling” sort of way. As I softened, I allowed the ground to inform me and my body responded with much more ease.

I’d come across the same principle before when mountain biking, but it was the surprising change of sensation of smoothness under my bare feet that brought my attention back to this realisation – How different life can feel when when we ease off and soften our response. When we take our focus away from where we are locked into struggle with details and tune back into our body to breathe and feel what we feel and then respond to it…

I know how the observation of too many details can hinder me finding flow and trust. Dancing blindly, I immensely enjoyed the strong presence of the stones and their amazing qualities. Small pebbles felt really playful as they bounced off my skin, the bigger ones had a comfortable weight, inviting a deeper breath into my body and creating a grounding foundation around myself as I stacked them all around me to feel into their solidity – being with the stones dropped me into a physical sense of what eternity must feel like for them. Solid trust.

(Later someone shared that) while we were dancing a fox came by to watch and peacefully groom himself, but then was chased away by a dog who’s owner came running and screaming after the dog… all the while I was with the stones, completely grounded and unfazed about what was going on at the edges of my experience.

I wish to remember and take more of this feeling of being deeply grounded with me into my life. So I took some stones with me to remind me when I need them to.

 

As practitioner I have a solid presence when I give Shiatsu treatments and at times I am the rock for my client and the futon is the riverbed of stones on which we breathe ourselves alive and find presence in our body. It allows us to get up with a new sense of solidity.

In TCM (Chinese Medicine) stones and autumn belong to the Metal element which also governs the lungs and skin, clear communication, judgement, boundaries and structure.

In Shiatsu, when ‘Metal’ becomes a focus, I often think of breath and boundaries and where they can help us to take in or let go, and when clear communication is needed in uncompromising moments – where we have to negotiate our position carefully and draw clear boundaries. Because the Metal element can be quite confronting and unforgiving, but it can just as easily provide stability and a solid boundary.

Navigating around stones needs careful negotiation with clarity and softness – when you move with stones you know quickly if you are in a space that welcomes your shape or not. The Metal element in Chinese Medicine forms connections through “clear communication” – no hints and guesses. But when it is quite out of balance, for instance in times of intense grief, we are often meet with a stony ‘silence’.

As a practitioner I use guided  breath work and body weight that can help my clients to connect with themselves again and find a clear sense of boundary along which we gently allow sensations to resurface again, sometimes with a sudden release of long penned up tears and anger – just like the river brings fresh life force back to the Glen when returning to the riverbed after a long period of dryness.

We can learn much from nature and the elements around us. My therapeutic focus lies on helping clients re-connect with Self and to find new ways of healing and expanding our capacity for sensations. In my Shiatsu sessions it starts with the solid support of my futon… 

Sat Nam and Blessings

Facebook Comments
  1. Finding flow Leave a Reply
  2. Nourish your body through the winter with Shiatsu massage and a kidney yin supporting diet and lifestyle Leave a Reply
  3. Expand your defintion of Health Leave a Reply
  4. Shiatsu and healing with the body clock Leave a Reply
  5. Touch could properly be regarded as a form of nutrition. Leave a Reply
  6. Feeling stuck? Forget about New Years Resolutions! Leave a Reply
  7. Trauma therapy, Fight, Flight & Freeze… how to stop running away from the tiger Leave a Reply
  8. Shiatsu massage & Contact Improvisation – Body awareness and listening touch Leave a Reply
  9. Give a Christmas present with presence ~ a healing massage connecting mind & body in deep stillness Leave a Reply